Cultural Exchange Neapel 2015

In diesem Sommersemester fand im Rahmen des Cultural-Exchange-Programms ein Austausch zwischen EUROAVIA Berlin und EUROAVIA Neapel statt. Beim Cultural Exchange geht es um den kulturellen Austausch luft- und raumfahrtinteressierter Studierender, die andere Städte und das dortige Studierendenleben kennen lernen möchten.  Um den Austausch zu ermöglichen und die Kosten niedrig zu halten, beherbergt jeder Teilnehmer einen Gast aus der anderen Stadt. Insgesamt haben am Cultural Exchange dieses Jahr vier Berliner und vier Neapolitaner teilgenommen.

In der zweiten Semesterwoche flogen wir nach Neapel und wurden dort herzlich mit einem Espresso und einem typisch italienischen Abendessen begrüßt. Bei für uns hochsommerlichen Temperaturen haben wir den Vesuv, die Ruinen der antiken Stadt Herculaneum, die mehrere tausend Jahre alte Kanalisation unter Neapel und die wunderschöne Altstadt mit ihren vielen Facetten besichtigt. Neben den kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten lernten wir auch Neapel als Luftfahrtstandort kennen. Wir bekamen eine Führung durch das Institut CIRA (Italian Aerospace Research Centre). Dort gibt es einzigartige Forschungseinrichtungen wie einen Eiswind- und einen Plasmakanal. Zusätzlich wurde uns der Tower des Aeroporto Internazionale di Napoli vorgestellt, welcher für den gesamten süditalienischen Luftraum zuständig ist. Leider waren dort alle Guides nicht des Englischen mächtig und wir bekamen deswegen nur eine Führung auf Italienisch. Die Lotsen im Tower sprachen dann aber doch Englisch – nur nicht mit uns ;-) Abends lernten wir die zahlreichen Plätze der Altstadt kennen, an denen sich die Studenten treffen.

In der dritten Semesterferienwoche konnten wir uns für die italienische Gastfreundlichkeit revanchieren und empfingen die Neapolitaner am Flughafen Tegel. In diesen fünf Tagen haben wir die Italiener durch zahlreiche touristische Attraktionen wie den Bundestag und den Park Sanssouci in Potsdam geführt. Natürlich zeigten wir auch die TU Berlin und bekamen eine Führung durch das Hermann-Föttinger-Institut. Als Unternehmen schauten wir uns die REINER STEMME Utility Air-Systems GmbH in Wildau an. An der TH Wildau wurden uns verschiedene Drohnenprojekte vorgestellt und wir durften den Flugsimulator eines A320 ausprobieren. Beim abschließenden EUROAVIA Summer-BBQ auf dem Tempelhofer Feld gab es für die italienischen Studierenden noch die Möglichkeit auch andere Mitglieder der Ortsgruppe Berlin kennen zu lernen.

Insgesamt war der Cultural Exchange ein voller Erfolg, da wir nicht nur Freunde gewonnen haben, sondern ein wirklicher Austausch der unterschiedlichen Kulturen stattfand. Besonders förderlich war hierbei die Art der Unterbringung. Lediglich unsere Teilnehmerzahlen haben noch Verbesserungspotenzial. Ich möchte euch hiermit dazu ermutigen, selbst einen Cultural Exchange zu initiieren, wenn ihr intensiv und dabei kostengünstig eine andere EUROAVIA-Stadt kennen lernen möchtet. Einen Teil der Organisation hättet ihr ja bereits, weil wir euch das Programm aus Berlin weitergeben könnten.

CIRA http://www.cira.it/en?set_language=en

REINER STEMME http://www.rs-uas.com

A320 Simulator http://www.th-wildau.de/homepages/marius-schlingelhof/forschung13.html